neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Ein CMSimple Support Forum für deutsch sprechende Nutzer und Entwickler
cmb
Posts: 13859
Joined: Tue Jun 21, 2011 11:04 am
Location: Mü-Sa, RLP, DE
Contact:

Re: neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Post by cmb » Tue Oct 12, 2021 8:58 pm

knollsen wrote:
Tue Oct 12, 2021 6:27 pm
Denkt bitte daran, das CMSimple auch Simple bleibt. Manchmal geht man von sich aus, das ist genau das, wo andere zu kompliziert geworden sind. (und später scheitern)
Das ist ein guter Punkt, und ich wünsche gerne auch Kritik zu individuellen Punkten. :) Ist aber auch zu bedenken, dass im Lauf der Zeit immer mehr gefordert wird. Wo man in den 90ern noch mit statischen Websites punkten konnte, geht seit Jahren ohne ausschweifendes CSS und JS eigentlich nichts mehr.
Christoph M. Becker – Plugins for CMSimple_XH

Tata
Posts: 3438
Joined: Tue May 20, 2008 5:34 am
Location: Slovakia
Contact:

Re: neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Post by Tata » Tue Oct 12, 2021 10:07 pm

Nachdem ich den ganyen Tag versucht habe das Template verstehen, hier sind einige meiner Bemerkungen:
1. template.htm
Es ist sehr viel drinn, das macht das Template eben auch mit den Kommentaren kaum übersichtlich. Wenn es möglich wäre, die Konfiguration in eine externe Datei auszulagern, so dass drinn wirklich nur das nötigste bleiben würde, wäre es nach meiner Meinung auch einfacher, mit dem Template zu arbeiten. Es ist zwar klar, daß es am Server mehrere Requests verlangen würde, aber bei heutigen Processoren und algemein erhöhten Geschwindigkeiten würde es nur kleine Rolle spielen. Für den Templateautor ist alles klar und er kennt sich gut aus. Würde aber jemand wollen, das Template irgendwie anzupassen, der hilft sich wohl nur sehr schwer durch. Gute Lösung wäre z.B. eine template.php Datei zu haben, die ähnlich wie z.B. config.php vom Backend Zugriff ermöglichen würde.
2. stylesheet.css
Die :root Variablen finde ich bißchen unpraktisch, sogar verwirrend. Besonders, wenn im stylesheet.css gibt z.B.

Code: Select all

--mainBackgroundColor: 255, 255, 255;
(hier ist die Nutzung OK)

Code: Select all

body {
	background: rgba(var(--mainBackgroundColor), 1);
aber hier schon etwa verwirrend

Code: Select all

span.sticker {
...
color: rgba(var(--mainBackgroundColor), 1);
...
}
oder

Code: Select all

border-bottom: 1px dotted rgba(var(--mainBackgroundColor), .5);
Ich habe keinen Vorteil in dieser Form gefunden. Mehr flexible, logisch, sicherer und praktischer finde ich die Werte an den Stellen, wo sie logisch gehören, auch zu definieren. Wenigstens finde ich es "Platzsparend"

Code: Select all

color: rgba(255,255,255,.5) 
vs. 
color: rgba(var(--mainBackgroundColor), .5);
Wenn ich imm stylesheet.css auf z.B.

Code: Select all

.important{color: #f00; background: #0f0; border: 2px solid #f00;} 
schaue, brauche ich nicht am Anfang suchen, welche farbe im ":root" für die Klasse eingestellt ist, um sie dann zu ändern. Also, wenn ich im stylesheet.css die "--mainBackgroundColor" ändere, äanderst sich automatisch auch die Farbe im "span.sticker", was ich nicht brauche. Würden die Farben separat definiert, kaönnte ich mit einer oder zweiter beliebig spielen.
3. Swiper
Es würde Einstellungen für die Bilder im stylesheet.css verlangen, aber ich finde es mehr Nutzerfreundlich, die "Sliderseiten" im Backend zu bearbeiten und Swiper sie nutzen lassen, als sie als leere erstellen und den Rest im swiper-set/include.php und swiper-set/stylesheet.php zu definieren. Eine Sache auf 2-3 verschiedenen Stellen definieren, einstellen usw. zu müssen, finde ich nicht besonders "simple". Obwohl das fhs-sectionsOP einfach fabelhaft ist.
Nach habe ich nicht geschafft:
Den Header transparent zu machen und gleichzeitig die Swipers als "vollHintergrund".
CMSimple.sk
It's no shame to ask for an answer if all efforts failed.
But it's awful to ask without any effort to find the answer yourself.

frase
Posts: 4274
Joined: Thu Apr 21, 2016 6:32 am
Location: Saxony
Contact:

Re: neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Post by frase » Wed Oct 13, 2021 6:45 am

knollsen wrote:
Tue Oct 12, 2021 6:27 pm
Denkt bitte daran, das CMSimple auch Simple bleibt. Manchmal geht man von sich aus, das ist genau das, wo andere zu kompliziert geworden sind. (und später scheitern)
Richtig.
Aber genau das ist ja auch das Ziel bei der Template-Konfiguration über das Backend.
Beispiel: Logo im Header
Eine Firma wird ein Logo haben und es an dieser Stelle verwenden können.
Eine Privatperson hat möglicherweise gar kein eigenes Logo. Sie müsste in der Template-Datei händisch den entsprechenden Code-Part finden und entfernen. Dabei kann vieles schiefgehen.
Da ist es doch wesentlich simpler, wenn man in der Template-Konfiguration nur einen Haken setzen muss - oder nicht?

Und es geht noch viel weiter.
Will man Animationen, wird mit einem Haken (bzw. zurzeit noch mit "true") das entsprechende CSS und JS eingebunden.
Will man sie nicht, werden diese Dateien gar nicht mit ausgeliefert.
Dazu muss niemand Programmierer sein ;-)

frase
Posts: 4274
Joined: Thu Apr 21, 2016 6:32 am
Location: Saxony
Contact:

Re: neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Post by frase » Wed Oct 13, 2021 7:38 am

Tata wrote:
Tue Oct 12, 2021 10:07 pm
Nachdem ich den ganyen Tag versucht habe das Template verstehen, hier sind einige meiner Bemerkungen:
Lieber Martin,
grundsätzlich verstehe ich deine Bemerkungen gut - aber:
Ich baue diese Templates, damit Anwender sie möglichst so benutzen können wie sie sind.
Eventuell Farben ändern, das eine oder andere Element ein- oder ausschalten - das war's dann.
Du hast die besondere Gabe, die Templates immer sofort komplett umbauen zu wollen ;-)
Header weg, Bildgrößen ändern, einzelen Elemente umfärben ... usw.
Am Ende kommt fast immer ein "anderes" Template heraus.
Ich finde diese Aktivitäten zwar gut und auch technisch interessant - das war aber eigentlich nicht mein Ziel.

Trotzdem werde ich versuchen, auf deine Bemerkungen zu antworten.
Tata wrote:
Tue Oct 12, 2021 10:07 pm
1. template.htm
Es ist sehr viel drinn, das macht das Template eben auch mit den Kommentaren kaum übersichtlich. Wenn es möglich wäre, die Konfiguration in eine externe Datei auszulagern, so dass drinn wirklich nur das nötigste bleiben würde, wäre es nach meiner Meinung auch einfacher, mit dem Template zu arbeiten. Es ist zwar klar, daß es am Server mehrere Requests verlangen würde, aber bei heutigen Processoren und algemein erhöhten Geschwindigkeiten würde es nur kleine Rolle spielen. Für den Templateautor ist alles klar und er kennt sich gut aus. Würde aber jemand wollen, das Template irgendwie anzupassen, der hilft sich wohl nur sehr schwer durch. Gute Lösung wäre z.B. eine template.php Datei zu haben, die ähnlich wie z.B. config.php vom Backend Zugriff ermöglichen würde.
Ich sehe (im Moment!) keinen Nutzen darin, die Einstellmöglichkeiten in eine andere Datei auszulagern. Man kann alles im Backend konfigurieren, indem man die entsprechenden Dateien über "Einstellungen" aufruft. Dazu braucht man nicht einmal einen externen Editor.
Dass es etwas unübersichtlich wird, liegt in der Natur der Sache. Das wird auch in einer extra-Datei nicht anders.
Wenn wir später die Möglichkeit haben werden, Templates über das Backend zu konfigurieren und sprachabhängige Texte zu verwenden, dann wird die Bedienung wesentlich leichter und die Hilfetexte (Kommentare) werden wie bei Plugins mit dem blauen (?) erscheinen.
Das Umbauen von Templates - so wie du es jetzt vorhast - wird aber schwieriger. Da muss dann an noch viel mehr Stellen geändert werden.
Die meisten Benutzer werden aber alles so verwenden können - wie es ist.
Tata wrote:
Tue Oct 12, 2021 10:07 pm
2. stylesheet.css
Die :root Variablen finde ich bißchen unpraktisch, sogar verwirrend. Besonders, wenn im stylesheet.css gibt z.B.
...
(hier ist die Nutzung OK)
...
aber hier schon etwa verwirrend
...
oder
...
Ich habe keinen Vorteil in dieser Form gefunden. Mehr flexible, logisch, sicherer und praktischer finde ich die Werte an den Stellen, wo sie logisch gehören, auch zu definieren. Wenigstens finde ich es "Platzsparend"
...
Wenn ich imm stylesheet.css auf z.B.
...
schaue, brauche ich nicht am Anfang suchen, welche farbe im ":root" für die Klasse eingestellt ist, um sie dann zu ändern. Also, wenn ich im stylesheet.css die "--mainBackgroundColor" ändere, äanderst sich automatisch auch die Farbe im "span.sticker", was ich nicht brauche. Würden die Farben separat definiert, kaönnte ich mit einer oder zweiter beliebig spielen.
Die :root-Variablen haben den Vorteil, dass im gesamten Template (auf der gesamten Website) mit einer Farbangabe mehrere Elemente mit verschiedenen Abstufungen eingefärbt werden können. Das dient u.a. auch dazu, die Seite nicht "kunterbunt" zu machen. Ich finde das gut und simple.
Wenn du einzelne Elemente umfärben möchtest, dann ist das überhaupt kein Problem.
Beispiel Sticker:
Du musst ja bei solchen Elementen nicht die :root-Variablen verwenden. Niemand hält dich davon ab, es zum Beispiel so zu tun:

Code: Select all

span.sticker {
...
    background: #f00;
...
    color: #fff;
...
}
Tata wrote:
Tue Oct 12, 2021 10:07 pm
3. Swiper
Es würde Einstellungen für die Bilder im stylesheet.css verlangen, aber ich finde es mehr Nutzerfreundlich, die "Sliderseiten" im Backend zu bearbeiten und Swiper sie nutzen lassen, als sie als leere erstellen und den Rest im swiper-set/include.php und swiper-set/stylesheet.php zu definieren. Eine Sache auf 2-3 verschiedenen Stellen definieren, einstellen usw. zu müssen, finde ich nicht besonders "simple". Obwohl das fhs-sectionsOP einfach fabelhaft ist.
Der Swiper ist nun wieder ein ganz anderes Thema.
Die HIntergrundbilder kannst du auch über den Tab "Swiper" auf den Seiten Slider1, Slider2 und Slider 3 festlegen.
Ich habe mich dazu entschieden, es in der stylesheet.php zu tun. Mir schien das einfacher.
Niemand hindert dich, das anders zu realisieren.
Tata wrote:
Tue Oct 12, 2021 10:07 pm
Nach habe ich nicht geschafft:
Den Header transparent zu machen und gleichzeitig die Swipers als "vollHintergrund".
Dazu schrieb ich schon weiter oben.
Wenn du hier etwas änderst, dann musst du das gesamte Template und auch das JS bearbeiten.

Tata
Posts: 3438
Joined: Tue May 20, 2008 5:34 am
Location: Slovakia
Contact:

Re: neues Onepage-Template: fhs-sectionsOP - Tester?

Post by Tata » Wed Oct 13, 2021 9:14 am

Alles klar, alles machbar. Es waren nur meine Bemerkungen. Das Template gefällt mir doch besonders. Nur muss ich finden, wie einzelne Kleinigkeiten meinen Vorstellungen anzupassen. Und das ist auch nur ein persöńiches “Challenge”.
CMSimple.sk
It's no shame to ask for an answer if all efforts failed.
But it's awful to ask without any effort to find the answer yourself.

Post Reply