Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Ein CMSimple Support Forum für deutsch sprechende Nutzer und Entwickler
olape
Posts: 313
Joined: Fri Mar 13, 2015 8:47 am
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby olape » Tue Oct 10, 2017 7:52 am

manu wrote:Mir gehts nur drum, den grundsätzlichen Ansatz im Auge zu behalten.

Ich denke, auch das wäre wieder ein Schritt in die richtige Richtung zur besseren/leichteren Nutzbarkeit.

Und es hätte in meinen Augen noch einen Vorteil. Die wenigsten, die die Sprachdateien anpassen, werden Variablen fürs Backend anpassen. Ich jedenfalls tu das fast ausschliesslich für das Frontend. Eine Trennung würde hier viel vereinfachen.

Templatetexte würde ich, dem Namen nach, mit ins Template verschieben.
Das muss eh der Designer machen, da macht es auch nichts, wenn er pro Sprache, statt bestehende Sprachdatein zu ändern, eigene Sprachdatein erstellt.
Hätte auch den Vorteil, dass Templates jederzeit in anderen Seiten zum Einsatz kommen können, ohne vorher noch fehlende Variablen in den Sprachdatein zu ergänzen.

cmb
Posts: 11874
Joined: Tue Jun 21, 2011 11:04 am
Location: Mü-Sa, RLP, DE
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby cmb » Tue Oct 10, 2017 11:15 am

olape wrote:Eine mögliche Lösung für Templatetexte hatte ich dir vor wenigen Tagen per PN gesendet. Die sollte doch funktionieren. Oder?

Du meinst vermutlich:
olape wrote:Vielleicht sollte man mal eine Anleitung schreiben, wie man eigene Sprachdateien user_xy.php mit im Templateordner ablegt und diese per inlude user_$sl.php ins Template einbindet.

Ist natürlich eine Möglichkeit. Allerdings müssten solche Sprachdateien immer direkt bearbeitet werden. Und zumindest manche Templates könnten auch von eigenen Konfigurationsvariablen profitieren. Vielleicht sollte man diese Möglichkeiten einmal im Core einbauen.

Aber: spezielle Sprachtexte für Templates gehören nicht unbedingt ins Template – was, wenn jemand mehrere Templates verwendet, die aber (teilweise) die gleichen Texte verwenden sollen? Dann müssten die Texte mehrfach hinterlegt werden.

manu wrote:Wenn ich auf meinem Textsystem einen französischen Brief schreibe, lade ich mir nicht das französische Textsystem. Evtl. ein französisches keyboard aber das wars schon.

Stimmt schon, aber bei CMSimple sind halt Front- und Back-end nicht strikt voneinander getrennt. Das könnte man zwar prinzipiell machen (hallo Frank! :)), aber da gäbe es wohl mit sehr vielen Plugins Probleme (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die händische URL Konstruktion).

olape wrote:Und es hätte in meinen Augen noch einen Vorteil. Die wenigsten, die die Sprachdateien anpassen, werden Variablen fürs Backend anpassen. Ich jedenfalls tu das fast ausschliesslich für das Frontend. Eine Trennung würde hier viel vereinfachen.

Jein. Was ist zum Beispiel mit Plugins, die Front- und Backend nicht strikt trennen, wie Forum_XH, Twocents_XH und XH-Shop? Dann müssten viele Sprachtexte ebenfalls doppelt hinterlegt werden. Nicht effizient, und auch fehleranfällig.
Christoph M. Becker –Plugins for CMSimple_XH, but not for CMSimple 4+

olape
Posts: 313
Joined: Fri Mar 13, 2015 8:47 am
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby olape » Tue Oct 10, 2017 11:37 am

Alles richtig was du schreibst.

Aus meiner Sicht sehe ich aber in keinem der Punkte einen Nachteil.
Eher im Gegenteil.

Ob man die Abfrage von möglichen Sprachdateien im Template nun unbedingt im Core haben muss?
Wer es nutzt bindet es im Template ein und wenn nicht ist eine Abfrage gespart.

Auch, dass man möglicherweise, bei der Nutzung mehrerer Templates, Texte mehrfach anlegen muss, sehe ich im Vergleich, zum Vorteil bei der Installation der Templates entsteht als tragbaren Nachteil an.

Und schlussendlich, wenn Plugins statt yx.php zukünftig front_xy.php und back_xy.php anbieten würden, fände ich das nicht problematisch.

Alles in allem aber meine Meinung. Kann ja sein, die Mehrheit und die Entwickler sehen das ganz anders, oder zu aufwendig, oder gar nicht realisierbar.

cmb
Posts: 11874
Joined: Tue Jun 21, 2011 11:04 am
Location: Mü-Sa, RLP, DE
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby cmb » Tue Oct 10, 2017 12:20 pm

olape wrote:Und schlussendlich, wenn Plugins statt yx.php zukünftig front_xy.php und back_xy.php anbieten würden, fände ich das nicht problematisch.

Alles in allem aber meine Meinung. Kann ja sein, die Mehrheit und die Entwickler sehen das ganz anders, oder zu aufwendig, oder gar nicht realisierbar.

Na ja. XH-Shop 1.0 hat bereits ~225 Sprachvariablen; CMSimple_XH 1.7.0 hat ~292 – da verliert man den Überblick. Wenn nun viele davon auch noch doppelt für Front- und Backend gesetzt werden wird's noch problematischer. Und die Übersetzer wird es auch nicht unbedingt freuen.

Und das alles nur um das mutmaßlich von den wenigsten benötigte (CMIIW) Mehrsprachenfeature etwas aufzubessern (wenn es überhaupt als Verbesserung angesehen wird)?
Christoph M. Becker –Plugins for CMSimple_XH, but not for CMSimple 4+

olape
Posts: 313
Joined: Fri Mar 13, 2015 8:47 am
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby olape » Tue Oct 10, 2017 1:17 pm

Na, dann bleiben wir bei zu aufwendig.
Was ich angesichts der Tatsache der von dir aufgezählten Mengen an Sprachvariablen auch einsehe.

Vielleicht findet mal jemand eine Lösung, etwas in der Art per Plugin oder Addon zu lösen.

lck
Posts: 971
Joined: Wed Mar 23, 2011 11:43 am
Location: Germany
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby lck » Tue Oct 10, 2017 1:23 pm

Oha, da tut sich ja einiges :)
cmb wrote:Und das alles nur um das mutmaßlich von den wenigsten benötigte (CMIIW) Mehrsprachenfeature etwas aufzubessern (wenn es überhaupt als Verbesserung angesehen wird)?

So wird es wohl sein. Wenn's nicht relativ einfach umsetzbar ist, dann würde ich sagen, so lassen. War ja nur so eine Idee :idea:
Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche die Spitze in Honig ;)       ► CMSimple_XH Templates & OnePage-Templates ◄

lck
Posts: 971
Joined: Wed Mar 23, 2011 11:43 am
Location: Germany
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby lck » Tue Oct 10, 2017 8:49 pm

olape wrote:Templatetexte würde ich, dem Namen nach, mit ins Template verschieben.
Das muss eh der Designer machen, da macht es auch nichts, wenn er pro Sprache, statt bestehende Sprachdatein zu ändern, eigene Sprachdatein erstellt.
Hätte auch den Vorteil, dass Templates jederzeit in anderen Seiten zum Einsatz kommen können, ohne vorher noch fehlende Variablen in den Sprachdatein zu ergänzen.

Darüber habe ich auch schon des öfteren nachgedacht :?
Bei der Templateerstellung trifft man immer wieder auf dieses Problem, man findet keine passenden Text-Variablen in den Sprachdateien von CMSimple_XH, zum Beispiel für Impressum oder Datenschutz. Da bleibt nur, die Texte hardcodiert ins template.htm zu schreiben. Das ist dann natürlich ein Problem bei Zweitsprachen.
Ich würde das aber gerne mit dem Template ausliefern und es nicht dem User überlassen, sonst müsste man dies wieder extra dokumentieren.

Also, wenn ich jetzt im Template-Ordner einen neuen Ordner languages erstelle mit einer de.ph und en.php darin, wie sähe dann die sprachabhängige Einbindung im template.htm aus?

Eventuell sollte man das grundsätzlich abfragen/einbinden, so wie bei der Möglichkeit Templates mit eigenen Flaggen?
Ein Template kann nun einen eigenen Satz von Sprach-Flaggen-Icons ausliefern; diese können einfach in den flags/ Unterordner des Templates gelegt werden.
Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche die Spitze in Honig ;)       ► CMSimple_XH Templates & OnePage-Templates ◄

cmb
Posts: 11874
Joined: Tue Jun 21, 2011 11:04 am
Location: Mü-Sa, RLP, DE
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby cmb » Tue Oct 10, 2017 9:19 pm

lck wrote:Also, wenn ich jetzt im Template-Ordner einen neuen Ordner languages erstelle mit einer de.ph und en.php darin, wie sähe dann die sprachabhängige Einbindung im template.htm aus?

Ziemlich früh im Template folgenden Code einfügen:

Code: Select all

<?php include "{$pth['folder']['template']}languages/$sl.php"?>

Und je nachdem wie die Variablen in den Sprachdateien lauten, zur Verwendung etwa:

Code: Select all

<?=$tpl_cf['privacy']?>


lck wrote:Eventuell sollte man das grundsätzlich abfragen/einbinden, so wie bei der Möglichkeit Templates mit eigenen Flaggen?

Ich denke nach wie vor, dass wir dann gleich Nägel mit Köpfen machen sollten. Alle anderen Sprachdateien (Core und Plugins) können im Backend bearbeitet werden, und besitzen default.php Dateien die fehlende Sprachtexte liefern (und werden als Vorlage verwendet, wenn die eingestellte Sprache noch keine Übersetzung hat). Das sollte dann auch für die Template-Sprachdateien so gelöst werden (und ist vermutlich nicht soo viel aufwendiger, als oben genannte Minimalvariante).

Und über Templatekonfigurationsdatein sollte zumindest noch einmal nachgedacht werden – ich fände sie sinnvoll. Bisherige Versuche Templates konfigurierbar zu machen (TemPlug und stylemanager/my_styles_XH) sind gescheitert – vielleicht weil man damit eine Möglichkeit anbieten wollte, beliebige Templates durch ein zusätzliches Plugin konfigurierbar zu machen. Möglicherweise ist es sinnvoller, eine solche Konfigurierbarkeit direkter im Template zu erlauben; aber die Verwaltung der Konfigurationsdateien vom Core durchzuführen. Denkbar sind sehr viele Anwendungsfälle, aber ein einfaches Beispiel (das allerdings auch anders gelöst werden kann): unterschiedliche Anzahl von Newsboxen.
Christoph M. Becker –Plugins for CMSimple_XH, but not for CMSimple 4+

olape
Posts: 313
Joined: Fri Mar 13, 2015 8:47 am
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby olape » Wed Oct 11, 2017 7:15 am

cmb wrote:Ich denke nach wie vor, dass wir dann gleich Nägel mit Köpfen machen sollten. Alle anderen Sprachdateien (Core und Plugins) können im Backend bearbeitet werden, und besitzen default.php Dateien die fehlende Sprachtexte liefern (und werden als Vorlage verwendet, wenn die eingestellte Sprache noch keine Übersetzung hat). Das sollte dann auch für die Template-Sprachdateien so gelöst werden (und ist vermutlich nicht soo viel aufwendiger, als oben genannte Minimalvariante).

Schöner wäre das natürlich schon.
Momentan könnte man aber vielleicht einfach eine default.php dazulegen und nacher so einbinden:

Code: Select all

<?php
if (file_exists($pth['folder']['template']languages/$sl.php)) {
include $pth['folder']['template']languages/$sl.php;
} else {
include $pth['folder']['template']languages/default.php;
?>


cmb wrote:Und über Templatekonfigurationsdatein sollte zumindest noch einmal nachgedacht werden

Ich habe noch keine Templates in der Hand gehabt, die das genutzt hätten/hätten nutzen wollen.
Aber warum nicht. Wenn es die Handhabung und die Vielfalt der Nutzbarkeit von Templates verbessert, vereinfacht.
Und wenn es nicht da ist, dann passiert einfach gar nichts. Ich sehe keine Nachteile.

frase
Posts: 1456
Joined: Thu Apr 21, 2016 6:32 am
Location: Saxony
Contact:

Re: Zweitsprachen - Backend und Plugin-Administration auch in deutsch

Postby frase » Wed Oct 11, 2017 8:03 am

Mal ganz abgesehen davon, dass ich das noch nicht zuende gedacht habe ...
Erst mal nur so eine Idee - angeregt durch die Beiträge hier.

Eine Template-Verwaltung bzw. Konfigurationsmöglichkeit über das Backend wäre sehr schön.
Es könnte ja einen Abschnitt "Template-Konfiguration" geben, in dem Sprachvariablen geändert und auch hinzugefügt werden können.
Und nicht nur das, es könnten evtl. auch Style-Varianten, Anzeige von Elementen usw. gesteuert werden.
Dabei denke ich nicht an etwas Allgemeingültiges (eins für alle), sondern nur Einstellmöglichkeiten, die der Template-Entwerfer vorgesehen hat.
Das heißt, Xh sieht nach, ob im Template-Ordner languages/$sl.php und/oder config/config.php vorhanden sind - und bietet die Bearbeitung dann im Backend an.
Das heißt, der Templater legt eine config.php für das Template an. Dabei könnte das alles ähnlich wie bei Plugins laufen (mit metaconfig usw.).
Ebenso halt für die Sprachen.

Ich habe mir sowas schon öfter gewünscht. Allerdings ist es nicht überlebenswichtig, weil man es fast immer auch anders lösen kann - nur eben umständlicher.
Die Frage ist: Machte das alles "simpler" oder komlizierter?

---

Ich habe noch keine Templates in der Hand gehabt, die das genutzt hätten/hätten nutzen wollen.

fhs-op2 ?


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests